Thrombose

Unter Thrombose versteht man eine Blutgerinnselbildung in den tiefen Beinvenen. Diese Gerinnselbildung kann sich durch eine schmerzhafte Schwellung des Unterschenkels zeigen, gelegentlich kommt es auch zu einer bläulichen verfärbung des Unterschenkels.

Schwimmt so ein Gerinnsel mit dem Blutstrom in die Lungenarterien, so kommt es zur Lungenembolie. Dies gilt es zu vermeiden.

Eine Thrombose kann sicher mittels Ultraschalldiagnostik diagnostiziert oder ausgeschlossen werden. Die Therapie ist in den allermeisten Fällen ambulant durchführbar.

Liegen klinische Hinweise für das Vorliegen einer angeborenen Thromboseneigung vor, wird von uns eine umfangreiche Labordiagnostik veranlasst (Thrombophilie-Screening) und eventuell die entsprechende Therapie eingeleitet.

Nach einer stattgehabten Thrombose oder bei nachgewiesener, angeborener Thromboseneigung (Thrombophilie) ist ein konsequenter Schutz vor erneuten Thrombosen in allen Risikosituationen zwingend erforderlich. So ist bei längeren Flugreisen (Busreisen) eine sogenannte Reiseprophylaxe durchzuführen. Auch bei Operationen oder längerer Bettlägerigkeit ist ein Thromboseschutz erforderlich. Diesbezüglich beraten wir Sie gerne.