Vita Prof. Dr. Philip Kasten

Ärztliche Ausbildung

  • Facharzt-Ausbildung im Bereich Orthopädie und Unfallchirurgie
  • Zusatzqualifikationen: Spezielle Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin, orthopädische Rheumatologie, Kinderorthopädie, Manuelle Therapie, physikalische Medizin
  • Ausbildung in der Berufsgenossenschaftlichen Unfallklinik Tübingen, medizinische Hochschule Hannover, Universitätsklinik Heidelberg, Universitätsklinik Dresden
  • 2008-2014 sportorthopädischer Leiter des Olympiastützpunktes Chemnitz-Dresden

Absolvierte Kurse & persönliche Zertifizierungen

  • Zertifikat für Schulter und Ellenbogenchirurgie der Deutschen Vereinigung für Schulter und Ellenbogenchirurgie (DVSE)
  • Kongresspräsident der Deutschen Vereinigung für Schulter und Ellenbogenchirurgie (DVSE) 2017

Sprachkenntnisse

Englisch, Französisch

Mitglied in folgenden Fachgesellschaften

  • Deutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie (DVSE)
  • Gesellschaft für Arthroskopie und Gelenkchirurgie (AGA)
  • American Society of Shoulder and Elbow Surgery (ASES)
  • Europäische Gesellschaft für Schulter und Ellenbogenchirurgie (SECEC)
  • Arbeitsgemeinschaft Endoprothetik (AE)
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie (DGOOC)
  • Deutsche Gesellschaft für Sport und Prävention (DGSP)
  • Deutsche Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin (GOTS)

Gesellschaft für Arthroskopie und GelenkchirurgieAmerican Society of Shoulder and Elbow SurgeryDeutsche Vereinigung für Schulter- und Ellenbogenchirurgie European Society for Sugery of the Shoulder and the Elbow

Mitglied in folgenden Ausschüssen und Kommissionen

  • Vorsitzender des Ellenbogenkomitees der DVSE
  • Mitglied des Wissenschaftsrats der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention
  • Mitglied der AG Geweberegeneration der DGOU

Habilitation

  • 2007: Venia Legendi der Rupprecht-Karls-Universität Heidelberg im Fach Orthopädie, „Knochenregeneration mit humanen Stammzellen, Knochenersatzstoffen und Wachstumsfaktoren“
  • 1999: Doktorarbeit über die „Synaptische Plastizität der Bipolarterminalen in der Rattenretina“ (magna cum laude) am Anatomischen Institut, Tübingen

Professur

  • 9/2011  Ordentlicher Professor für experimentelle Sportorthopädie, Universität Carl-Gustav Carus Dresden
  • 7/2010  Außerplanmäßiger Professor für Orthopädie der Rupprecht-Karls-Universität Heidelberg